aktion tier MeissenTierheim und Tierschutzzentrum
Logo: aktion tier – menschen für tiere e.V.
aktion tier Tierheim Meissen

Katzenmama und Kitte ausgesetzt

Zwei Jugendliche haben am Sonntagnachmittag in Berbisdorf, einem Ortsteil von Radeburg, beim Fahrradfahren eine verdächtige Kiste entdeckt. Beim näher kommen sahen sie auf der Kiste die Aufschrift: „Katze mit Kind“.

Daraufhin informierten die beiden aufmerksamen Jungs unverzüglich die Polizei. Wir bekamen dann den Auftrag, die Katzen abzuholen. Im Tierheim haben wir die zwei Findlinge erst einmal versorgt. Es handelte sich um eine nicht sehr zahme Mutter mit ihrem geschätzt acht Tage alten Kitten. Ihr Gesundheitszustand ist gut. Wir werden Anzeige bei der Polizei erstatten.

Aussetzen ist kein Kavaliersdelikt!

Das Aussetzen von Tieren ist kein Kavaliersdelikt, sondern ein schwerer Verstoß gegrn §3 des Tierschutzgesetzes und wird als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße bis zu 25.000 € geahndet!

Zudem kann der Schock des Aussetzens, die ungewohnte Umgebung und der Verlust der Bezugsperson bei vielen Tieren zu einem teilweise lang andauernden Trauma führen, das die Vermittlung in ein neues Zuhause erheblich erschwert.

Es kann immer Gründe geben, die einen Menschen dazu zwingen, sich von seinem Tier zu trennen. Ein Tier deswegen auszusetzen, anstatt mit einem Tierheim Kontakt aufzunehmen und um Hilfe zu bitten, ist nicht akzeptabel und hat mit Verantwortung nichts zutun!